Unsere Gruppe, unsere Ziele

Unsere Gruppe

In der Selbsthilfe- und Studiengruppe „Nahtoderfahrung München“ haben sich Menschen zusammengefunden, die selbst eine Nahtoderfahrung gemacht haben, sich für dieses Thema interessieren oder einfach die Gruppe durch Rat und Tat unterstützen wollen. Wir verstehen uns als eine klassische Selbsthilfegruppe für die der Austausch der Erfahrungen im Mittelpunkt steht ohne, wissenschaftlichen Anspruch.

Die Gruppe wird unterstützt und gefördert durch das Selbsthilfezentrum München, durch das Sozialreferat der Stadt München aber auch durch Privatpersonen.

Zurzeit sind wir bestrebt die Gruppe als gemeinnützigen Verein zu etablieren. Die Prüfung der Gemeinnützigkeit läuft derzeit beim Finanzamt.

 

Unsere Mitglieder

Unsere Gruppe setzt sich nicht nur aus Mitgliedern zusammen, die selbst eine Nahtoderfahrung gemacht haben sondern auch aus Menschen, welche unsere Gruppe unterstützen wollen oder sich aus persönlichen oder beruflichen Gründen für unser Thema interessieren.

 

Unsere Ziele und Aufgaben

Wir wollen Ansprechpartner und Unterstützer sein sowohl für die Menschen mit einer Nahtoderfahrung (inklusive begrifflich erweiterten Formen wie Nachtod- oder außerkörperlichen Erfahrungen) als auch für deren Partner, Familien und Freunde. Dabei wollen wir über diverse Hilfsangebote und Informationen auf unsere Gruppe aufmerksam machen.

Wir möchten das Thema ‚Nahtoderfahrung‘ schrittweise verstärkt in den öffentlich Fokus bringen, möglichst viele Menschen darüber informieren und mit einem Phänomen vertraut machen, das weitaus häufiger anzutreffen und dokumentiert ist als gemeinhin angenommen wird.

Besonders wichtig erscheint uns auch die Unterstützung von Ärzten, Krankenpflegern oder Personen, welche in der Sterbebegleitung tätig sind, damit diese in ihrer täglichen Arbeit sensibler mit möglichen Erlebnisberichten umgehen können.

 

Wie wollen wir unsere Ziele erreichen?

Durch einen erneuten Informationsstand am Selbsthilfetag der Stadt München vorausichtlich 06.07.2019

Durch vierteljährliche Treffen für Betroffene und Interessierte.

Durch Austausch für Erfahrene in einer Kleingruppe.

Durch Kongresse.

Durch Öffentlichkeitsarbeit:

     Über unsere Webseite www.nahtoderfahrung-muenchen.de

Als Ansprechpartner für öffentliche Medien wie Presse, Rundfunk, Fernsehen und Internet.

Als Ansprechpartner für Schüler und Studenten, für Seminararbeiten, Fachreferate und Diplomarbeiten.

     Durch Mitgliederinitiativen

Viele Mitglieder sind auch außerhalb der Gruppe durch Sterbebegleitung, mit Vorträgen oder in der Leitung regionaler Gruppen engagiert oder im Netzwerk Nahtoderfahrung e.V.  48231  Warendorf  Nordrhein-Westfalen


Unser Leitsatz

Brücke zwischen Menschen, die sich ihrer NahTodErfahrung geöffnet haben und Menschen, die mit ihrer NahTodErfahrung noch Suchende sind.