Anmeldung:  Allg. Video-Treffen, Sonntag 08.08.21 16 Uhr

"Stammtisch-Treff", nur für gelistete Gruppen-Mitglieder

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich bereit die nachfolgend aufgelisteten Nutzungsbedingungen für virtuelle Räume des Selbsthilfezentrums München sowie die Informationen, Empfehlungen und Regeln für Online-Veranstaltungen des Selbsthilfezentrums München zu beachten und einzuhalten.


Nutzungsbedingungen für virtuelle Räume des Selbsthilfezentrums München.

 

Die nachfolgenden Allgemeinen Nutzungsbedingungen für die Nutzung virtueller Räume auf der Plattform BigBlueButton (BBB) sind wesentlicher Bestandteil des Raumnutzungsvertrags des Selbsthilfezentrums München (SHZ). Sie werden jedem/jeder Vertragspartner*in (VP) vor Abschluss eines Nutzungsvertrages erläutert und übergeben. Die Allgemeinen Nutzungsbedingungen regeln die vertraglichen Rechte und Pflichten der Vertragspartner*innen.

 

1. Grundsatz der Neutralität

Das SHZ ist den Grundsätzen des Rechtsstaats verpflichtet, dazu gehören insbesondere die Verpflichtung zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung, der Wahrung parteipolitischer Neutralität, weltanschaulicher Offenheit sowie Toleranz gegenüber Andersdenkenden. Der/die VP versichert, bei seinen Aktivitäten im Rahmen der gestatteten Raumnutzung denselben Grundsätzen verpflichtet zu sein. Der/die VP versichert, keine gewerblichen oder geschäftlichen Ziele zu verfolgen.
Die Ausübung religiöser Rituale in der Gruppe ist untersagt: es können in den Räumen keine Gottesdienste oder religiöse Treffen ausgeführt werden.

 

2. Mitteilungspflichten des/der VP

Der/die VP ist verpflichtet, die Teilnehmer*innen bzw. die Mitglieder seiner/ihrer Selbsthilfegruppe/Organisation in geeigneter Form über die Nutzungsbedingungen und den Nutzungsvertrag zu informieren und sie zu deren Einhaltung anzuhalten.

Wir empfehlen ausdrücklich, die Zugangsdaten zum virtuellen Raum erst dann an Teilnehmende zu kommunizieren, wenn sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden erklärt haben.

 

4. Audio- und Videoaufzeichnungen

Audio- und Videoaufzeichnungen sind in der Regel nicht erlaubt.

Sofern Gruppentreffen dennoch aufgezeichnet werden sollen, ist dies nur mit Zustimmung aller Teilnehmenden möglich. Dem SHZ ist die Aufzeichnung zu begründen und die Zustimmung der TN glaubhaft zu machen. Die Aufzeichnungsfunktion des virtuellen Raums und der Zugang zu den Aufzeichnungen auf dem Server werden daraufhin seitens des SHZ für eine zu vereinbarende Zeitdauer freigeschaltet. Nach Ablauf der vereinbarten Zeitdauer werden die Aufzeichnungen gelöscht.

 

5. Berichterstattungen in der Presse

Das SHZ bittet um Mitteilung, sofern in der Presse über die Arbeit der Gruppe im Zusammenhang mit dem SHZ berichtet wird.

 

6. Verstöße gegen die Allgemeinen Nutzungsbedingungen

Ungeachtet der Möglichkeit der Kündigung behält sich das SHZ bei Verstößen gegen die Allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie gegen gesetzliche Vorschriften (z.B. Jugendschutz, Verbreitung rassistischer oder gewaltverherr­lichender Inhalte etc..) oder die guten Sitten vor, ggf. Strafanzeige zu erstatten.

 

7. Gerichtsstand

Für alle Klagen aus dem vorbeschriebenen Rechtsverhältnis gilt München als Gerichtsstand.


Informationen, Empfehlungen und Regeln für Online-Veranstaltungen des Selbsthilfezentrums München

 

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung zu einer unserer Online-Veranstaltungen. Damit das virtuelle Treffen zu einem positiven Erlebnis für alle Teilnehmenden wird, haben wir Empfehlungen und Regeln für Sie zusammengestellt.

    

Informationen zur Videokonferenzplattform BigBlueButton   

 

BigBlueButton ist ein Open Source entwickeltes Web-Konferenzsystem und für den Einsatz in digitalen Lernumgebungen gedacht.   

Das Selbsthilfezentrum München hat für die Nutzung des Programms einen eigenen Server mit Server-Standort in Deutschland (DS-GVO konform) angemietet.  

 

Nur durch die Moderator*innen freigegebene Personen können an den jeweiligen Veranstaltungen teilnehmen.  

 

Für die Nutzung von BigBlueButton ist keine Installation von Zusatz-Software notwendig. Ein Webbrowser ist hierfür ausreichend; BigBlueButton gibt an, dass die Browser Chrome oder Firefox eine stabile Konferenz ermöglichen (das SHZ empfiehlt Firefox).  

 

Wir werden keine Aufzeichnungen der Konferenzen machen.  

 

Die gesamten Chat-Inhalte einer Konferenz werden nach Beenden der Konferenz gelöscht.  

 

Die Datenübertragung zum Konferenzsystem, sowie die Übertragung der Video- und Audiodaten zwischen den Endgeräten findet verschlüsselt statt (Transportverschlüsselung).   

 

Empfehlungen und Regeln für Online-Veranstaltungen   

 

Verschwiegenheit hat höchste Priorität, ebenso Toleranz und Respekt  untereinander.  

 

Außenstehenden gegenüber wird Stillschweigen über die Gespräche bewahrt. Achten Sie bitte darauf, dass keine weitere Person Einsicht auf den Bildschirm hat oder mithören kann.  

 

Mitschnitte jeglicher Art (z.B. Screenshot oder Audioaufnahmen) von den Veranstaltungen sind nicht erlaubt!  

 

Vermeiden Sie Hintergrundgeräusche. Schalten Sie bei Videokonferenzen das Mikrofon stumm, wenn Sie nicht sprechen und nutzen Sie – falls vorhanden – Kopfhörer und ein Mikrofon.

  

Testen Sie im Vorfeld Ihre Kameraeinstellung. Kann man Sie gut erkennen? Sind persönliche Gegenstände im Bild zu sehen, die Sie vorab lieber beiseite räumen möchten?  

 

Sorgen Sie für eine störungsfreie Atmosphäre. Sollten Sie am Laptop oder Tablet teilnehmen, prüfen Sie im Vorfeld, ob die Akkukapazität ausreicht. Schalten Sie, wenn möglich, ihr Smartphone oder Handy stumm.  

 

Wählen Sie sich rechtzeitig in die Konferenzen ein, planen Sie einen Zeitpuffer ein für den Fall, dass mit der Technik etwas nicht klappen sollte.  

 

Die Gesprächsregeln (wie z.B. Wortmeldungen oder Hinweise) werden am Anfang von den Moderator*innen erklärt. Bitte versuchen Sie diese zu beachten.  

 

Da es bei der Übertragung zu Verzögerungen kommen kann, ist es besonders wichtig, dass nur eine Person spricht.  

 

Langsames und deutliches Sprechen und das Einhalten einer kurzen Pause zwischen den Beiträgen erleichtert allen Zuhörenden das Verstehen.